Förderverein St. Bonifatius-Kirche Düren e.V.
Förderverein St. Bonifatius-Kirche Düren e.V.

Willkommen

Herzlich willkommen auf der Seite des Fördervereins St. Bonifatius-Kirche Düren e.V. Wir wollen hier unseren Verein und die Aktivitäten rund um unsere Gemeinde vorstellen.

Am 1. Mai die erste real mitgefeierte Heilige Messe nach 45 Tagen .....

 

 

In der Corona-Zeit habe ich viel gelernt und positiv erfahren. In den Wochen ohne öffentlich zugängliche Gottesdienste haben wir den Tag jeweil um 8.00 Uhr mit der Hl. Messe im Kölner Dom begonnen. Vorher hatten wir noch nie eine übertragene Hl. Messe intensiv mitgefeiert. Eine Kerze neben dem Fernsehbildschirm, eine kleine Marienfigut und ein Kreuz waren dabei kleine Hilfen. Wir beteten die Texte und sangen alle Lieder mit, durch eine Geistige Kommunion in dem Moment, in dem der Priester kommunizierte, erfuhren wir die Gnaden, die dieses Sakrament schenken kann. Selten haben wir die Wochen vor Ostern, die Ostertage und die Wochen seit Ostern so intensiv betend erlebt.

 

Ganz aufgeregt fuhren wir am 1. Mai 2020 zur Kirche St. Peter in Zülpich; angekündigt war eine Hl. Messe um 18.30 Uhr. Ausgestattet mit Mund-Nasen-Maske konnten wir eine Erstkommunion ganz besonderer Art feiern. Die Kirche in wunderbarem Blumenschmuck, der Organist als Solosänger, Weihrauch und viele brennende Kerzen, jede zweite Bankreihe je zur Hälfte für eine Person oder eine Familie freigegeben und kleine Vasen mit Tulpen in den anderen Bankreihen. Die beiden Zelebranten sichtlich bewegt - ebenso auch die anderen Gläubigen. Herzklopfen und einige Tränen. Danke, danke, danke - in der ganzen Messfeier und besonders beim Empfang der Kommunion - mit großem Abstand und ohne Worte.

 

Wie schön wäre es, wenn viele unserer Angehörigen und Freunde, ja alle, die den großen Hunger nach dem Empfang des Leibes Christi spüren, bald eine ähnliche Erfahrung machen können.

 

Ja, es gibt wieder öffentliche Gottesdienste. Bei Einhaltung vieler kleiner Vorschriften können wir die Hl. Messe real mitfeiern und die Heilige Kommunion empfangen. Gerne nehmen wir alles in Kauf: die Sicherheitsabstände, die Gesichtsmasken, den Verzicht auf das Mitsingen, die getrennten Ein- und Ausgangswege, die Kollekte am Ausgang, den Verzicht auf das Weihwasser, die Handkommunion für alle und sogar die Gesichtsmaske des Priesters während der Kommunionspendung. Das Wesentliche leidet darunter nicht.

 

Um meinen Nächsten zu schützen nehme ich das alles mit Humor und Gelassenheit auf mich: "Für dich habe ich auch an 45 Tagen die Mitfeier der Hl. Messe per Fernehgerät akzeptiert. Für Dich befolge ich die Anweisungen meines Bischofs." Und wenn wir uns alle an die Spielregeln halten, dann ist die Infektionsgefahr sehr gering.

 

Wie schön ist es, katholisch zu sein und das Leben mit dem Sakrament der Eucharistie als täglichen Höhepunkt zu erfahren.

 

Peter Michael

 

 

____________________________________________________________

Gebet            von Papst Franziskus zum Marienmonat Mai


O Maria,
du erstrahlst immer auf unserem Weg
als Zeichen des Heils und der Hoffnung.
Wir vertrauen auf dich, Heil der Kranken,
der du unter dem Kreuz mit dem Schmerz Jesu vereint warst
und fest deinen Glauben bewahrt hast.


 

Du, Heil des römischen Volkes,
weißt, was wir brauchen.
Wir sind sicher,
dass du dafür sorgen wirst,
dass wie zu Kana in Galiläa
Freude und Frohsinn zurückkehren mögen
nach dieser Zeit der Prüfung.


 

Hilf uns, Mutter der göttlichen Liebe,
uns dem Willen des Vaters anzugleichen
und das zu tun, was Jesus uns sagen wird,
der unser Leiden auf sich genommen
und unseren Schmerz getragen hat,
um uns durch das Kreuz
zur Freude der Auferstehung zu führen. Amen.


 

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.
Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,
o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau.


 

 

____________________________________________________________

 

Gebet in der Corona-Krise

 

Herr,

 

wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.
Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft

in dieser extremen Belastung.
Den Politikern und Mitarbeitern der

Gesundheitsämter Besonnenheit.
Wir beten für alle, die in Panik sind.

Alle, die von Angst überwältigt sind.
Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht.
Wir beten für alle, die großen materiellen

Schaden haben oder befürchten.


Guter Gott, wir bringen Dir alle,

die in Quarantäne sein müssen,

sich einsam fühlen,

niemanden umarmen können.

Berühre Du Herzen mit Deiner Sanftheit.
Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt,

dass die Zahlen zurückgehen,

dass Normalität wieder einkehren kann.

Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und

nicht alles kontrollieren können.
Dass Du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist,

was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles,

was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.
Wir vertrauen Dir.

 

Danke

 

Es ist gut und angebracht, wenn wir in diesen Tagen immer wieder dieses Gebet sprechen und so auch eine christliche Antwort geben.

P.L.

___________________________________________________

 

 

___________________________________________________________

 

Der Gemeindetreff  St.  Bonifatius kann in den nächsten Wochen nicht stattfinden. Aber wir bleiben in Verbindung und beten gemeinsam für das Ende dieser schwierigen Zeit.

_________________________________________

_________________________________________

Unsere Bonifatius-Kirche im Dürener Osten

 

Wir laden Sie ein, unsere Gemeindegottesdienste zu besuchen.

Seit Mai 2018 gilt eine neue Gottesdienstordnung. Da die Kirche endwidmet ist, finden die Gottesdienste seit Januar 2017 im Bonifatius Haus der Begegnung(BHB) statt.

Der Gottesdienst ist samstags um 18.30 Uhr.

An jedem zweiten Samstag im Monat lädt der Förderverein zu einem geselligen Gemeindetreff nach der Vorabendmesse ein.

Nach Fertigstellung der KITA in der Bonifatiuskirche, voraussichtlich im Sommer 2020, werden die Gottesdienste in der umgestalteten Kirche wieder stattfinden.

 

Alle Themen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Koudelka